Janine Neuhaus

Prof. Dr. Janine Neuhaus

Prof. Dr. Janine Neuhaus
Professur für Psychologie und Forschungsmethoden
Prof.

T +49 30 30877-2842

Campus Lichtenberg, Haus 1, Raum 1.3054
Alt-Friedrichsfelde 60, 10315 Berlin

Detailliertes Profil

Werdegang

Seit 04/2017: Professorin für Psychologie und Forschungsmethoden an der HWR Berlin

2015-2017: Forschungsreferentin am Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung, Universität Potsdam

2014-2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Schul- und Unterrichtsforschung, Freie Universität Berlin

2013-2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Public Health, Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung, Freie Universität Berlin

2011-2013: Studium im Bereich Wissenschaftsmarketing und Kommunikation (Master of Science) an der Technischen Universität Berlin (berufsbegleitend)

2005-2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Schul- und Unterrichtsforschung, Freie Universität Berlin (fünf Monate davon Stipendiatin am Deutschen Jugendinstitut, Halle)

2004-2005: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Empirische Erziehungswissenschaft, Freie Universität Berlin

1996-2004: Studium der Psychologie (Diplom) an der Technischen Universität Berlin

Netzwerk

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs)

Mitglied der Gesellschaft für Evaluation (DeGEval)

DPT - Deutscher Präventionstag

Expert/inn/en-Netzwerk der Arbeitsstelle Jugendgewaltprävention, Camino e.V., in Zusammenarbeit mit der Landeskommission-Berlin gegen Gewalt

Network Gender & STEM (Science, Technology, Engineering, Mathematics)

Workshop Aggression

Forschungsprojekte

2017: Entwicklung von Materialien zur Reduktion feindseliger Attributionen bei Heranwachsenden (EMRAH), finanziert durch die Landeskommission – Berlin gegen Gewalt. Link zur Website

2016: Roboter oder Drohne? Die Wirkung universitärer Angebote im Bereich Programmieren an Schulen (RoboD) (Universität Potsdam, finanziert durch den Lehrstuhl Didaktik der Physik). Link zur Website

2015: Entwicklung und Evaluierung eines Programms zur polizeilichen Prävention von Gewalt an Schulen (Freie Universität Berlin, gefördert durch das LKA Berlin) Link zur Website

2013-2014: Evaluation der polizeilichen Gewaltpräventionsmaßnahmen an Berliner Schulen (Freie Universität Berlin, gefördert durch das LKA Berlin) Link zur Website

2009-2013: Der Nutzen interventiver Maßnahmen zur Förderung sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher (Freie Universität Berlin, gefördert durch die Roland Berger Stiftung) Link zur Website

2005-2008: Individuelle Integrationsbemühungen und gesellschaftliche Integrationsvoraussetzungen von ausländischen Jugendlichen in Deutschland und der Schweiz (Freie Universität Berlin, Universität Bern, gefördert durch die Volkswagen Stiftung) Link zur Website

Lehre

Grundlagen der Psychologie im Polizeidienst

Wissenschaftliches Arbeiten

Veröffentlichungen

Neuhaus, J. & Borowski, A. (submitted). Self-to-prototype similarity as a mediator between gender and students’ interest in learning to code. International Journal of Gender, Science, and Technology; Special Issue: Girls' and women's participation in STEM: Past lessons and possible futures.

Neuhaus, J. & Wendland, M. (2016).Was lernen Lehramtsstudierende durch ein videogestütztes Klassenmanagement-Training? Eine Pilotstudie zur Evaluation des Programms "Souverän führen" an der Universität Potsdam. Kentron - Journal zur Lehrerbildung, 30, 51-55.

Neuhaus, J., Kleiber, D. & Hannover, B. (2015). Die Wirksamkeit polizeilicher Gewaltpräventionsmaßnahmen an Berliner Schulen. Prävention - Zeitschrift für Gesundheitsförderung, 38(2), 49-53.

Neuhaus, J., Kleiber, D. & Hannover, B. (09/2015). Trainingsmanual zu den Anti-Gewalt-Veranstaltungen der Polizei Berlin. Ein primärpräventives Programm für Schulklassen zur Förderung deeskalierenden Verhaltens in Konfliktsituationen. Freie Universität Berlin, Fachbereich Erziehungswissenschaft & Psychologie. (Zur Veröffentlichung vorgesehen)

Hannover, B., Morf, C. Neuhaus, J., Rau, M., Wolfgramm, C. & Zander-Music, L. (2013). How biculturals' self-views in school and familiy context related to academic success: The case of immigrant students in Germany. Journal of Applied Social Psychology, 43(1), 175-189.

Wolfgramm, C., Rau, M., Zander-Music, L., Neuhaus, J. & Hannover, B. (2010). Zum Zusammenhang zwischen kollektivem Selbstwert und der Motivation, Deutsch zu lernen: Eine Untersuchung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund in Deutschland und der Schweiz. In Allemann-Ghionda, C., Stanat, P., Göbel, K. & Röhner, C. (Hrsg.), Migration, Identität, Sprache und Bildungserfolg, 55, Beiheft der Zeitschrift für Pädagogik (S. 59-77). Weinheim: Beltz.

Neuhaus, J. (2010). Der Einfluss von gewaltlegitimierenden Gendernormen und Merkmale der Gruppenkonstellation auf aggressives Verhalten bei Jugendlichen. Dissertationen-Online, Freien Universität Berlin. Link zur Website

Scheithauer, H., Neuhaus, J. & Hannover, B. (2008). Das Konzept der Kultur der Ehre und seine Rolle bei der Erklärung jugendlichen Gewalt- und Delinquenz-verhaltens. Expertise im Auftrag des Bundeskanzleramts, Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration. Freie Universität Berlin.