Promotion

Absolvent*innen von Hochschulen für angewandte Wissenschaften (Fachhochschulen) können unter der Voraussetzung eines erfolgreich abgeschlossenen Masterstudiengangs promoviert werden. Das Promotionsrecht liegt allerdings nach wie vor bei den Universitäten und den ihnen gleichgestellten Hochschulen. Promotionen an Fachhochschulen können daher nur in Kooperation mit Universitäten durchgeführt werden.

In einem gemeinsamen Promotionsverfahren einer Universität und der HWR Berlin fungieren Professor*innen der HWR Berlin als Zweitgutachter*innen. Einige professorale Mitglieder am HTMI betreuen bereits Promotionsvorhaben als Zweitgutachterinnen.

An der HWR Berlin gibt es ein Doktorand*innenkolloquium, dessen Leitung in den Händen von Prof. Dr. Aysel Yollu-Tok liegt. Dieses Kolloquium wird vom „Berliner Programm zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre“ gefördert.

Ausführlichere Informationen zu Promotionen im Allgemeinen und an der HWR Berlin gibt es hier.

Betreuung von Doktorand*innen durch professorale Mitglieder am HTMI als Zweitgutachterin

Dissertation „Einfluss nicht-marktlicher Tätigkeiten auf den materiellen Wohlstand und die Einkommensverteilung in Deutschland“, vorgelegt von Frau Sandra Hofmann, Disputation am 02.02.2015 (Zweitgutachterin: Prof. Dr. Aysel Yollu-Tok)

Dissertation „Veränderung und Innovativität in der deutschen Kreditwirtschaft – eine institutionenökonomische Analyse im Kontext der Vereinbarkeit von Beruf und Familie“, vorgelegt von Frau Tanja Leicht, Disputation am 25.04.2016 (Zweitgutachterin: Prof. Dr. Aysel Yollu-Tok)

Dissertation „HR policies and maternal labor supply. The example of employer-supported childcare”, vorgelegt von Frau Susanne Schneider, Disputation am 16.12.2016 (Zweitgutachterin: Prof. Dr. Aysel Yollu-Tok)

Dissertation „Mindestlohn und Gerechtigkeit – Akzeptanz eines gesetzlichen Mindestlohns in Deutschland aus der Perspektive angrenzender ‚Mehrverdiener‘“, vorgelegt von Frau Petra Butz, Disputation am 21.03.2017 (Zweitgutachterin: Prof. Dr. Aysel Yollu-Tok)

Dissertation „Mehrfachbeschäftigung in Deutschland. Ein Phänomen relativer Armut. Eine empirische Untersuchung der Determinanten zur Aufnahme einer Zweitbeschäftigung“, vorgelegt von Herr Marco Johannes Weber, Disputation am 02.04.2019 (Zweitgutachterin: Prof. Dr. Aysel Yollu-Tok)

Dissertation „Empirische Untersuchung über den Einfluss des technischen Fortschritts auf die Verteilung der Löhne in Deutschland unter Berücksichtigung der Tarifbindung. Eine Analyse der Lohnungleichheit in Deutschland zwischen 1996 und 2017“, vorgelegt von Frau Sabrina Spies, Disputation am 18.09.2020 (Zweitgutachterin: Prof. Dr. Aysel Yollu-Tok)

Dissertation: "Digitalisierung des Arbeitsmarktes aus Genderperspektive“(Arbeitstitel), von Fabiola Rodríguez Garzón an der Universität Koblenz-Landau, Beginn der Arbeit: 2017 (Zweitgutachterin: Prof. Dr. Aysel Yollu-Tok)

Dissertation: „(Nicht-)Rationale Weiterbildungsmotivation von Arbeitskräften in Deutschland“ (Arbeitstitel) von Sabine Schindler an der Universität Koblenz-Landau, Beginn der Arbeit: 2017 (Zweitgutachterin: Prof. Dr. Aysel Yollu-Tok)

Dissertation: „Informelle Pflege: (k)eine Antwort auf eine drängende Gesellschaftsfrage?Eine Quantifizierung der zukünftig entstehenden Kosten durch die Pflege von Angehörigen“ (Arbeitstitel) vonMathias Kappel an der Universität Koblenz-Landau, Beginn der Arbeit: 2018 (Zweitgutachterin: Prof. Dr. Aysel Yollu-Tok)

Dissertation: “When machines come from (hu)man: the posthuman mimesis of gender” (Arbeitstitel) von Katja Dill an der Universität Vechta, Beginn der Arbeit: 2019 (Zweitgutachterin: Prof. Dr. Aysel Yollu-Tok)