• Projektleitung

    WiFor-Institute mit Dr. Sabrina Spieß (Leitung), ),Hanna Hryhorova und Laura Müller

  • Kooperationspartner

    HTMI vertreten durch Dr. Andrea-Hilla Carl

  • Laufzeit

    Dezember 2022 bis März 2023

  • Zuwendungsgeberin

    Bundestiftung für Gleichstellung

Gleichstellungsforschung und Förderung der Gleichstellung in Deutschland – Mapping der Forschungslandschaft und der Forschungsförderungslandschaft

Ziel des Forschungsvorhabens ist eine Bestandsaufnahme der Gleichstellungsforschung und Förderung dieser in Deutschland. Durch die Erfassung des Status Quo kann eine wissenschaftlich fundierte Wissensbasis im Themenbereich Gleichstellung geschaffen werden, die nicht nur von der Bundesstiftung Gleichstellung als Basis für eine inhaltliche Schwerpunktplanung herangezogen werden kann, sondern darüber hinaus in Form von digitalen „Mappings“ der Forschungsgemeinschaft und Öffentlichkeit zugänglich ist. Auf diese Weise wird auch die Sichtbarkeit von Akteur:innen des Forschungsfelds erhöht.

Durch die Fokussierung einerseits auf Forschung und andererseits auf Förderung im Kontext von Gleichstellungsforschung ist das Vorhaben in zwei Arbeitspakete geteilt. Die Ergebnisse des ersten Arbeitspaketes, die eine Bestandsaufnahme über Akteur:innen, Forschungsprojekte und Themen liefern, und des zweiten Arbeitspakets, bei dem die Fördernden und deren gleichstellungspolitischen Förderrichtlinien im Fokus stehen, ergänzen sich.

Die Forschungsergebnisse, die eine Entwicklung sowie den Status Quo der Gleichstellungsforschung dokumentieren, können von der Zuwendungsgeberin genutzt werden, um Fortschritte aber auch Forderungen gegenüber Wissenschaft und Politik – und nachgelagert auch Gesellschaft und Wirtschaft – zu artikulieren.